Tagungsprogramm der KI-Tagung

Tagung: Künstliche Intelligenz und Diversität in der Hochschulbildung
14. November 2019 von 11:00 bis 16:30 Uhr an der FernUniversität in Hagen

Die Tagung „Künstliche Intelligenz und Diversität in der Hochschulbildung“ am 14.11.2019 stellt den Auftakt der KI-Tage an der FernUniversität in Hagen dar. Die Einführung in die Tagung erfolgt durch die Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert; durch die Veranstaltung führen Prof. Dr. Claudia de Witt und Prof. Dr. Dr. Friedrich W. Hesse (wissenschaftlicher Leiter und Gründungsdirektor des Forschungsschwerpunkts D²L²) von der FernUniversität.

In dem ersten Vortrag referiert Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) über individualisiertes, interaktives Lernen in adaptiven Lernumgebungen. Anschließend stellt Prof. de Witt Überlegungen zu bildungswissenschaftlichen Visionen und Realitäten von Bildung und Künstlicher Intelligenz an und sie präsentiert die aktuelle Forschung im AI.EDU Research Lab, ein Kooperationsprojekt mit dem EdTec Lab des DFKI. Die Doktorandinnen, Doktoranden und Postdocs des Forschungsschwerpunktes Digitalisierung, Diversität und Lebenslanges Lernen (D2L2) geben einen kurzen Einblick in die aktuellen Projekte.

Der Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW, Christoph Dammermann, wendet sich vor der Mittagspause mit einem Grußwort an die Zuhörerinnen und Zuhörer. Am Nachmittag präsentiert Prof. Dr. Enkelejda Kasneci von der Eberhard-Karls-Universität Tübingen Möglichkeiten und Herausforderungen in Machine Learning in Education. Diversität, Digitalisierung und Studienerfolg werden hinsichtlich des Forschungsstands und aktueller empirischer Befunde von Dr. Anja Gottburgsen vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) betrachtet. Anschließend zeichnet Prof. Dr. Barbara Völzmann-Stickelbrock von der FernUniversität in Hagen die rechtlichen Herausforderungen der Nutzung von Daten in der Bildungsindustrie nach. Eine Podiumsdiskussion mit allen Referenten und Referentinnen rundet die Tagung ab.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Anmeldung erhalten Sie unter  
http://e.feu.de/ki-tagung

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Tagung zum Thema Künstliche Intelligenz und Diversität in der Hochschulbildung

***Save the Date KI-Tagung am 14.11.2019***

Künstliche Intelligenz und Diversität in der Hochschulbildung ist das Thema der diesjährigen Tagung, die den Mobile Learning Day ablöst. Veranstalter sind der noch junge Forschungsschwerpunkt D²L² („Digitalisierung, Diversität und Lebenslanges Lernen. Konsequenzen für die Hochschulbildung“) und die Forschungsgruppe Mobile Learning (Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik) der FernUniversität in Hagen.

Anlass der Tagung ist die Eröffnung des AI.EDU Research Labs. Diese Forschungsumgebung für Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung an der FernUniversität wird im Rahmen eines Kooperationsprojekts des Lehrgebiets Bildungstheorie und Medienpädagogik von Prof. Dr. habil. Claudia de Witt und des Educational Technology Labs des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) unter Leitung von Prof. Dr. habil. Christoph Igel aufgebaut und entwickelt Demonstratoren zu Methoden und Anwendungen der Künstlichen Intelligenz in Studium, Lehre und Weiterbildung.

Das Projekt ist in den Forschungsschwerpunkt D²L² eingebettet, der sich insgesamt der Frage widmet, welche Möglichkeiten und Notwendigkeiten sich für Hochschulen aus den großen Trends unserer Zeit ergeben: eine zunehmende Digitalisierung sehr vieler Lebensbereiche, eine zunehmende Diversität in der Gesellschaft und ein stetig wachsender Bedarf an lebenslanger Bildung und Weiterbildung.

Die Veranstaltung will aus verschiedenen Perspektiven den Fokus auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, die Bedeutung von Diversität und auch deren Zusammenhänge in der Hochschulbildung richten und einen Beitrag dazu leisten, die Vorstellung von der „Hochschule der Zukunft“ gemeinsam zu konkretisieren. Neben Vorträgen über Methoden und Anwendungen der KI, über ethische und rechtliche Fragen wird sich auch der Forschungsschwerpunkt D²L² in diesem Rahmen erstmals mit seinem Konzept und seinen Ansätzen zur Diversität im Kontext der Digitalisierung der interessierten Öffentlichkeit vorstellen.

Eine Anmeldung ist bereits möglich unter fernuni.de/tagung-kuenstliche-intelligenz .