Prof. Dr. phil. Kerstin Mayrberger

Prof. Dr. Kerstin Mayrberger

 

Titel: Mobile Endgeräte in der Hochschule – Zur Gestaltung der persönlichen Lernumgebung Studierender

 

Abstract:

Seit 2010 haben Tablets neben anderen mobilen Endgeräten Einzug in den Bildungskontext gehalten. Wie so häufig gehen mit der Einführung neuer Geräte auch Erwartungen hinsichtlich eines veränderten alltäglichen Umgangs oder gar Lehren und Lernens einher. Eine besondere Innovationsfähigkeit wird im Bereich des formalen Lehren und Lernens häufiger dem Hochschulkontext unterstellt.

Um diese Annahmen entwicklungsorientiert zu explorieren, wurde von 2012 bis 2014 an der Universität Augsburg im Rahmen der Studie „UniPAd“ die Verwendung und der Einsatz von Tablets im Studium erforscht. Dabei wurde einerseits eine quantifizierende längsschnittorientierte Perspektive auf die konkrete Nutzung der Geräte vorgenommen (Fokus Technik). Zusätzlich wurden begleitend mit unterschiedlichen, sich während des Prozesses entwickelten, methodischen Zugängen qualitativ das medienunterstützte Studieren mit seinen spezifsichen Praktiken untersucht (Fokus Person). Die Gestaltung der Persönlichen Lernumgebung sowie Fragen des Umgangs mit Tendenzen der Entgrenzung von Lernen und Alltag sind hier besonders prägnant.

Im Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung werden die Ergebnisse der explorativen Studie präsentiert.

Kurzvita:

Prof. Dr. phil. Kerstin Mayrberger studierte Lehramt und Erziehungswissenschaft an den Universitäten Lüneburg und Hamburg. Von 2009 bis 2011 war sie Juniorprofessorin für Medienpädagogik an der Universität Mainz, von 2011 bis 2014 Professorin für Mediendidaktik an der Universität Augsburg. Seit Oktober 2014 ist sie an der Universität Hamburg Professorin für Lehren und Lernen an der Hochschule mit dem Schwerpunkt Mediendidaktik. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Mediendidaktik, derzeit besonders beim Lernen und Lehren mit mobilen Endgeräten, beim partizipativen Lernen mit digitalen, vernetzen Medien (Partizipative Mediendidaktik), Open Education mit Open Educational Resources (OER) sowie bei Fragen der (medien-)pädagogischen Professionalität von Lehrenden. Kontakt: http://kerstin.mayrberger.de